Homöopathie

Schüssler Salze

Nach der "biochemischen Heilweise" von Dr. Wilhelm Schüßler (1821-1898) treten Krankheiten aufgrund von Störungen im Mineralstoffhaushalt der Zellen auf. Durch spezielle Aufbereitung der Mineralsalze und in homöopathischer Dosierung helfen nach der Lehre von Dr. Schüßler die von ihm entwickelten – ursprünglich zwölf – Schüssler Salze und ihre Ergänzungsmittel dabei, dass sich chemische Abläufe in den Zellen normalisieren. Auch die Selbstheilungskräfte des Organismus sollen aktiviert werden.

Schüssler Salze

Ergänzungsmittel

Nr.13 Kalium arsenicosum Haut, Lebenskraft
Nr.14 Kalium bromatum Nervensystem, Haut
Nr.15 Kalium jodatum Schilddrüse
Nr.16 Lithium chloratum Rheumatische Erkrankungen, Nerven
Nr.17 Manganum sulfuricum D6 · Eisenmangel, Hämoglobin, Blutbildend
Nr.18 Calcium sulfuratum · Lebenskraft, Körpergewicht
Nr.19 Cuprum arsenicosum · Verdauungssystem, Nieren
Nr.20 Kalium-Aluminium sulfuricum · Verdauungs, Nervensystem
Nr.21 Zincum chloratum · Stoffwechsel, Gebärmutter, Nerven
Nr.22 Calcium carbonicum Lebenskraft, Anti Aging
Nr.23 Natrium bicarbonicum Entschlackung, Übersäurung
Nr.24 Arsenum jodatum Haut, Allergien
Nr.25 Aurum Chloratum Natronatum Tagesrhythmus, Weibliche Fortpflanzungsorgane
Nr.26 Selenium Leber, Blutgefässe
Nr.27 Kalium bichromicum Blut, Zuckerstoffwechsel

Körpereigene Mineralstoffe in Tablettenform

Alle Schüßler-Salze, die in wasserlöslicher Tablettenform oder als Tropfen und Salben vorliegen, kommen auch im menschlichen Körper vor. Die Einnahme fehlender Mineralstoffe soll den gestörten biochemischen Prozess wieder ins Gleichgewicht bringen.

Oft wird eine bestimmte Zahl von Salzen kombiniert, beispielsweise bei biochemischen Kuren. Schüßler-Salze gibt es in verschiedenen Potenzen, meist in der Regelpotenz D6. Eine Ausnahme sind die Schüßler-Salze 1, 3 und 11, die oft in D12-Potenz verwendet werden. Die Nr.1 liegt auch D3 vor. Neben der Hilfe bei akuten Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Erkältungen sollen Schüßler-Salze auch der Entschlackung des Körpers von Giftstoffen dienen.

Zur Ankurbelung des Stoffwechsels nach dem Winter

Die biochemische Heilweise geht davon aus, dass der Körper gerade nach den Wintermonaten durch fettreiche Ernährung und mangelnde Bewegung übersäuert ist: Der Stoffwechsel hat sich verlangsamt. Schüßler-Salze sollen helfen, den Stoffwechsel wieder anzukurbeln, indem sie die angelagerten Schlackstoffe abbauen, so dass wieder Nährstoffe in die Zellen gelangen können.

Zur individuellen Anwendung und alternativen Darreichungsformen fragen Sie am besten in der Kirsch Apotheke nach.

Tabletten im Mund zergehen lassen

Erwachsene und Jugendliche können die Tabletten ein- bis dreimal täglich anwenden. Die Tabletten sollte man eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen im Mund zergehen lassen. Da die Schüßler-Salz-Tabletten in der Regel Laktose enthalten, müssen Diabetiker dies berücksichtigen. 

Schönheitskur · Haut, Haare, Nägel

Die Schüßler-Schönheitskur wirkt unreiner oder schlaffer Haut, brüchigen oder rissigen Fingernägeln sowie mangelnder Haarfülle oder Haarausfall entgegen. Sie können die Salze nach Ihren Bedürfnissen untereinander kombinieren. Es empfiehlt sich ein Intervall von 4 Wochen, dreiwöchiger Pause und dreimaliger Wiederholung.

Schüßler-Salz Nr.9 (Natrium phosphoricum)

Täglich 2 Tabletten nach 19 Uhr.

Schüßler-Salz Nr.11 (Silicea)

Täglich 2-5 Tabletten morgens oder abends, ergänzend dazu Salbe Nr.11.

Schüßler-Salz Nr.1 (Calcium fluoratum)

Täglich 2 Tabletten abends oder Salbe Nr. 1

Schüßler-Salz Nr.22 (Calcium carbonicum)

Täglich 2 Tabletten

Schüssler Salz Nr.1
Calcium Fluoratum
Knochen, Haut, Bindegewebe

Besonders bei trockener Heizungsluft und trockener Haut wird das Schüßler-Salz Nr.1, Calcium Fluoratum , empfohlen. Die chemische Bezeichnung Calciumfluorid steht für ein weißes Pulver oder farblose Kristalle, die in der Natur als farbiger Flussspat vorkommen. Im Körper findet sich dieser Stoff im Zahnschmelz, in den Knochen, in den Sehnen sowie in der Oberhaut.

Als "Salz des Bindegewebes" eignet es sich für die Festigung von Haut, Gelenken und Bindegewebe. Man kann das Schüßler-Salz Nr.1 in der D12-Potenz oral einnehmen. Auch die Potenz D3 und D6 sowie Salben sind erhältlich.

Schüssler Salz Nr.2
Calcium Phosphoricum
Knochen, Zähne

Calcium phosphoricum kommt im menschlichen Körper von allen Mineralsalzen am häufigsten vor. In Zähnen und Knochen ist sein Anteil am höchsten. Deshalb wird es auch als "Knochensalz" unter den Schüssler Salzen bezeichnet.

Das Salz fördert den Knochenaufbau und die Schicht unter dem Zahnschmelz. Es begünstigt die Knochenheilung nach Brüchen und fördert das Knochenwachstum bei Kindern.

Schüssler Salz Nr.3
Ferrum Phosphoricum
Immunsystem, Muskulatur, Eisen

Gerade in der kalten Jahreszeit kann das Schüßler-Salz Nr.3, Ferrum Phosphoricum (Eisenphosphat), den Ablauf der Stoffwechselvorgänge im Körper unterstützen. Eisen ist der wichtigste Bestandteil des Blutfarbstoffs Hämoglobin. Eisen befindet sich in unserem Blut, in einigen inneren Organen, in der Milz, im Knochenmark, in der Darmwand sowie den Drüsen. Aus biochemischer Sicht ist Ferrum Phosphoricum für die Bindung und den Transport von Sauerstoff im Körper notwendig.

Leistungsabfall durch Eisenmangel

Ein Defizit an Eisen kann zu einem Ungleichgewicht und sogar Leistungsabfall führen. Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Blutarmut, Durchblutungsstörungen, rheumatische Beschwerden, Muskelkater und die Neigung zu fieberhaften Infekten und Entzündungen sind möglich. Ferrum Phosphoricum ist nach Dr. Schüßler für unser Immunsystem sowie die Muskulatur wichtig.

Bei Verletzungen oder zur Vorbeugung

Bei entzündlichen Erkrankungen kommt das Schüßler-Salz Nr.3 in der ersten Krankheitsphase zum Einsatz. Es wird auch bei akuten Verletzungen wie Quetschungen, Stauchungen, Schürfwunden und Weichteilverletzungen empfohlen. Aber auch zur Vorbeugung, z. B. für Sportler, ist es geeignet, um die Widerstandskraft und Leistungsfähigkeit, gerade in der kalten Jahreszeit, zu stärken.

Einfache Einnahme in Wasser

Man nimmt Ferrum Phosphoricum in der Regel morgens ein. Für die Vorbeugung werden fünf bis sieben Tabletten täglich empfohlen. Bei akuten Verletzungen kann man sofort 10 Tabletten in 200 ml Wasser auflösen und schluckweise trinken. Man kann auch alle fünf Minuten eine Tablette lutschen, bis sich eine Besserung zeigt.

Schüssler Salz Nr.4
Kalium Chloratum
Schleimhäute, Drüsen, Magen, Darm

Kalium Chloratum (Kaliumchlorid) ist wichtig für Schleimhäute, Drüsen, Magen, Darm, den Eiweißaufbau und auch die Entgiftung. Es kommt besonders bei Entzündungen der "zweiten Stufe" bei Schnupfen, Husten und Infektionskrankheiten im Mund- und Rachenbereich zum Einsatz, wenn sich die Erkrankungen schon manifestiert haben. Mit Hilfe des Schüßler-Salzes Nr.4 lösen sich die Ablagerungen (Faserstoffe) auf den Schleimhäuten . Nach biochemischer Vorstellung hilft Kalium Chloratum beim Abtransport der Ablagerungen über die Lymphgefäße.

Zur Regulierung von Stoffwechselprozessen

Kalium Chloratum steht nach Dr. Schüßler außerdem dafür, den Flüssigkeitshaushalt und die Wasserausscheidungen im Körper zu regulieren, und wird daher auch zur Entgiftung benutzt. Zucker- und Eiweißstoffwechsel sollen durch Nr.4 genauso positiv beeinflusst werden wie der Herzrhythmus und die Tätigkeit von Magen und Darm. Auch das Funktionieren der Muskeln und Nerven wird begünstigt, so dass Kalium Chloratum bei Sehnen- und Schleimbeutelentzündungen und rheumatischen Beschwerden eingesetzt wird. Es ist auch in Salben- und Tropfenform erhältlich.

Zur individuellen Anwendung und zu alternativen Darreichungsformen (z.B. Stoffwechsel-Aktiv-Kur) beraten wir Sie gerne bei uns in der Kirsch Apotheke

Schüssler Salz Nr.5
Kalium Phosphoricum
Energielieferant der Zellen

Kalium Phosphoricum findet sich in Gehirn-, Nerven- und Muskelzellen. Als Mineralsalz ist es wichtig zur Stärkung von Nerven und Psyche und Unterstützung des zentralen und vegetativen Nervensystems. Bei Erschöpfungszuständen, depressiver Verstimmung und Mangelerscheinungen im Bereich von Muskeln und Nerven spielt es nach Dr. Schüßler eine große Rolle, da es als "Gewebezerfallsverhüter" den Zerfall von Zellen verhindert. Dieses Schüßler-Salz unterstützt die Zellen und fungiert als Energielieferant.

Bei Unruhe und Muskelschwäche

Ein Mangel an diesem Mineral kann zu Ermüdungserscheinungen, nervöser Schlaflosigkeit, Depressionen, nervösem Asthma, Angstzuständen und Nervenschwäche aufgrund von Übererregung führen. Auch Lähmungsgefühl, Muskelschwäche (auch Schließmuskelschwäche), Krämpfe, Zuckungen und nervöse Unruhe können damit einhergehen. Oftmals kann man einen Mangel an aschgrauer Hautfarbe mit aschgrauen Schatten um Augen und Augenlider erkennen. Die Schläfen wirken eingefallen und die Betroffenen leiden häufig an Mundtrockenheit. Menschen, die häufig nervös und überreizt sind, können versuchen, mit dem Schüßler-Salz Nr.5 Erschöpfungszuständen entgegen zu wirken.

Unterstützung für das Herz

Da Kalium eine wichtige Rolle bei der Tätigkeit von Nerven und Muskeln spielt, können bei einer gestörten Kalium- und Phosphat-Ionen-Verteilung im Körper auch Herzbeschwerden auftreten. Phosphat ist für die Energiegewinnung der Zellen zuständig und hilft den Muskeln, Sauerstoff aufzunehmen und abzugeben. Bei Herzschwäche und Herzklopfen kann das Schüßler-Salz Nr.5 ergänzend eingenommen werden. Dies soll die Verteilung der Kalium-Ionen im Körper regulieren helfen.

Salbe bei Hautproblemen

Auch bei nervösem Hautjucken, hohem Fieber, kreisrundem Haarausfall sowie nervösen Darmbeschwerden ist eine unterstützende Einnahme dieses Mineralsalzes möglich. Bei Hautausschlägen und Hautinfektionen kommt Kalium Phosphoricum auch als Salbe zum Einsatz, z.B. mit Hilfe eines Hautumschlags. Gesichts-, Zahn- und Kopfschmerzen, die nervöser Ursache sind, sowie leicht blutendes Zahnfleisch gehören ebenfalls zum Krankheitsbild, bei dem die Einnahme empfohlen wird.

Lassen Sie sich für die individuelle Anwendung in der Kirsch Apotheke beraten

Schüssler Salz Nr.6
Kalium Sulfuricum
Entschlackung, Sauerstofftransport

Nr.6 ist als Salz zur Entgiftung bekannt. Der Mineralstoff Kaliumsulfat kommt im Körper in Haut, Knochen, Muskeln und Nägeln vor und ist für die Eiweißverarbeitung im Stoffwechsel wichtig. Kalium Sulfuricum soll bei der Entschlackung helfen und Entgiftungsvorgänge fördern. Außerdem hilft Kaliumsulfat beim Sauerstofftransport zu den Zellen. Der Stoff Sulfat unterstützt den Körper dabei, genug Cystein zu bilden. Dies ist wichtig für gesunde Haare, Nägel, Knorpel und Haut. Ein gestörtes Nagel- und Haarwachstum kann mit Kalium Sulfuricum unterstützend behandelt werden.

Verschleimung des Nasen und Rachenraums

Kalium Sulfuricum ist das Mittel für die dritte Phase einer Infektionskrankheit. Diese ist durch Absonderungen der Schleimhäute und verschleimten gelblichen Auswurf gekennzeichnet. Ein typischer Anwendungsbereich ist der Nasen- und Rachenraum. Chronischer Schnupfen, Mittelohrentzündung und Nebenhöhlenentzündung sind die möglichen Krankheitsbilder.

Hauterkrankungen

Entzündungen der Haut sind oft durch Hautabschuppungen auf klebrigem Untergrund gekennzeichnet. Trockene Haut, Neurodermitis, Ekzemerkrankungen, schlecht heilende Wunden oder Schuppenflechte sind Hautkrankheiten, bei denen man Kalium Sulfuricum anwenden kann.

Gelenkentzündungen und Unterstützung der Leber

Auch bei entzündlichen Gelenkkrankheiten und rheumatischen Schmerzen ist Nr.6 anzuwenden: Zur Schmerzlinderung und zur Unterstützung des Heilungsprozesses kann es hilfreich sein. Man kann Kalium Sulfuricum auch zur Unterstützung der Leber einsetzen.

Das Schüßler-Salz Nr.6 ist in verschiedenen Potenzen sowohl in Tabletten- als auch in Tropfen- und Salbenform erhältlich. Lassen Sie sich in der Kirsch Apotheke beraten

Schüssler Salz Nr.7
Magnesium Phosphoricum
Entkrampfung

Magnesium ist am Aufbau von Knochen, Muskeln und Nerven beteiligt und spielt im Körper sowohl für die Muskeln als auch für die Reizübertragung (Nerven) eine wichtige Rolle. Energiezufuhr und Geschmeidigkeit der Muskeln im Körper werden mit Magnesium gesteuert. Daher wirkt es auch gegen Krämpfe und Koliken, z.B. in Magen und Darm. Phosphate hingegen haben als Energielieferanten eine wichtige Bedeutung für den Stoffwechsel. Nr.7 ist für das Nervensystem und die Darmtätigkeit bedeutsam. Es kann allgemein entkrampfend und schmerzstillend wirken, so z.B. auch bei Ohren-, Kopf- und Zahnschmerzen.

Tablette und Salbe

In Tablettenform kommt Magnesium Phosphoricum bei Verkrampfungen von Muskeln aller Art sowie auch bei Einschlafstörungen und nervöser Unruhe zum Einsatz. Sowohl Muskeln, die dem Willen unterliegen als auch Muskeln, die wir nicht kontrollieren können (z.B. Magen, Darm, Herz), werden unterstützt. Nr.7 ist aber auch in Salbenform bei Hautjucken, Nervenentzündungen, Muskelverspannungen, Wadenkrämpfen und Augenliderkrämpfen äußerlich anzuwenden. Auch bei Schuppenflechte kann man die Salbe wirksam sein.

Zur individuellen Anwendung und alternativen Darreichungsformen beraten wir Sie in der Kirsch Apotheke gerne. Fragen Sie nach "Energie-Kur" oder "Heiße Sieben".

Schüssler Salz Nr.8
Natrium Chloratum
Wasserhaushalt

Natrium Chloratum reguliert den Wasserhaushalt des Körpers und ist wichtig für die Neubildung von Zellen und für das Funktionieren von Nerven und Muskeln. Es unterstützt die Stoffwechselreaktionen innerhalb des Körpers und ist an der Produktion von Magensäure beteiligt.

Kalte Hände und Füße

Bei Mangel an Natriumchlorid kommt es oft zu Überaktivität und in der Folge zu Erschöpfung und Müdigkeit. Depressivität, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen. Kalte Hände und Füße, Störungen in der Blasen- und Nierenfunktion, aber auch Bluthochdruck können ebenfalls damit in Verbindung stehen. Durstgefühl sowie Appetit auf salzige Speisen oder Heißhunger auf Süßes können einen Mangel an Natriumchlorid anzeigen.

Trockene Schleimhäute und glänzende Haut

In den Schleimhäuten kann sich ein Mangel in trockenem Schnupfen mit dünnflüssigem Sekret, Bindehautentzündung und Störungen des Tränenflusses zeigen. Die Haut kann glänzend, wie aus Gelatine, aber trocken aussehen, Bläschen zeigen sowie Pickel oder Ekzeme aufweisen. Auch aufgedunsene Haut ist möglich. Es wird vermehrt Körperflüssigkeit, z. B. Tränen oder Schweiß, abgesondert.

D6 Potenz und Salbe

Nr.8 wird normalerweise in der Potenz D6 eingenommen, ist aber auch als Salbe verfügbar. Bei häufigem Durchfall und Erbrechen kann es unterstützend zur ärztlichen Behandlung eingenommen werden. Als Salbe wird es bei Hautbläschen, Lippenbläschen, Hautschuppen oder Windeldermatitis benutzt. Auch Insektenstiche, Gürtelrose und trockene Haut lassen sich behandeln. Umschläge mit Natrium chloratum können bei trockener Bindehaut der Augen helfen.

Schüssler Salz Nr.9
Natrium Phosphoricum
Entsäuerung

Nr.9 ist ein alkalisches Salz, das Säure bindet. Ob Harnsäure, Kohlensäureaustausch des Blutes in den Lungen oder übermäßige Milchsäurebildung: Dr. Schüßler hat diesem Mineralsalz eine große Bedeutung zugesprochen. Phosphorsaures Natrium findet sich nahezu im ganzen Körper, in den Gehirn- und Nervenzellen, Muskelzellen, Blutkörperchen, der Blut- und Gewebeflüssigkeit sowie im Bindegewebe. Wenn die Verteilung der Natrium und Phosphationen im Körper nicht stimmt, kann es sogar zur Gichterkrankung kommen. Ist der Harnsäurespiegel wegen Natriumphosphat-Mangel erhöht, können rheumatische Erkrankungen auftreten. Natriumphosphat wirkt leicht abführend und der Übersäuerung des Körpers entgegen.

D6 Potenz und Salbe

Bei Hühneraugen, fettiger Haut und Akne kommt Nr.9 als Salbe zur Anwendung. Die Tablette ist bei seifigem Stuhl bei Kleinkindern und bei kleinen Knötchen an den Ohrmuscheln angezeigt. Da Natriumphosphat auch am Abbau von Milchsäure beteiligt ist, kann Nr.9 auch bei Muskelkater positive Wirkung zeigen.

Schüssler Salz Nr.10
Natrium Sulfuricum
Entgiftung, Entschlackung

Natrium Sulfuricum soll alles zur Ausscheidung bringen, was im Körper überflüssig ist. Das heißt vor allem: Zuviel Wasser, Abfallstoffe (z.B. Stuhlverstopfung) und Giftstoffe aus der Umwelt (z.B. Medikamente). Auf diese Weise wird der Körper dabei unterstützt, die Ausscheidungsorgane Leber, Galle, Niere, Blase und Dickdarm zu regenerieren. Nach biochemischer Auffassung ist die damit verbundene "Reinigung" des Körpers wie ein "Klärstrom".

Für Verdauung und Ausscheidung förderlich

Schwefelsaures Natrium ist in allen Körpersäften enthalten. Natriumsulfat wird medizinisch als Abführmittel verwendet. Das Schüßler-Salz Nr.10 fördert die Absonderung von Verdauungssekreten und den Erhalt der Ausscheidungs- und Verdauungsorgane. Auf diese Weise kann es auch entgiftend und entzündungshemmend wirken. Die Verbrennung von Nährstoffen in den Zellen wird angeregt, so dass mehr Wärme und Energie erzeugt wird. Ein Mangel an Natriumsulfat kann sich an Leber- und Gallestörungen zeigen. Auch Verdauungsprobleme können darauf hinweisen.

Salbe bei Hautproblemen

Natrium Sulfuricum in der Potenz D6 ist geeignet bei Verstopfung und Durchfall, Ödemen, aber auch bei Akne und rheumatischen Beschwerden oder Erkältungserscheinungen mit grünlich-gelbem Schleim und Bronchitis mit wässrigen Absonderungen. Es kann auch die ärztliche Behandlung bei Wundrose und Diabetes unterstützen. Bestimmte Hautausschläge mit eitrigen Bläschen oder Schuppen sowie Krampfadern kann man mit Natrium-Sulfuricum-Salbe eincremen. Frostbeulen, Hühneraugen oder Hautpilzerkrankungen sind eine weitere Anwendungsmöglichkeit.

Schüssler Salz Nr.11
Silicea
Verjüngung von Zellen und Gewebe

Silicea gilt als das "Verjüngungsmittel derBiochemie". Kieselsäure (Silicea) findet sich in allen Zellen und Geweben des menschlichen Körpers. Sie festigt und befeuchtet das Bindegewebe und sorgt für die Ernährung von Knochen und Gelenken. Auch Muskeln, Sehnen, Drüsen, Nerven und Schleimhäute werden unterstützt, denn Kieselsäure ist am Aufbau von Kollagen beteiligt. Es verbessert den Heilungsprozess der Haut nach Verletzungen und unterstützt die Immunabwehr. Störungen bei der Knochenbildung können oft verhindert werden.

Anzeichen für Silicea-Mangel

Im Verdauungstrakt kann ein Kieselsäuremangel an übermäßiger Gasbildung oder Verstopfungsneigung sichtbar werden. Auch eine schwache Muskulatur, das Einknicken von Knien sowie das Umknicken der Füße sind ein Mangel-Anzeichen. Man sagt dem Schüßler-Salz Nr.11 außerdem stabilisierende Wirkung auf das neurovegetative System im Körper nach. Eine übermäßige Licht- und Geräuschempfindlichkeit oder Schreckhaftigkeit können daher Anzeichen für einen Silicea-Mangel sein.

Bei Hautbeschwerden und Gelenkerkrankungen

Die Einnahme von Silicea empfiehlt sich bei übermäßiger Schweißentwicklung, Furunkeln, Fisteln, Drüsenvereiterungen, Gerstenkorn, juckender Haut, brüchigen Nägeln, Haarausfall und Hühneraugen. Auch Gelenkerkrankungen, Gichtknoten und schnell eiternde Wunden kann man mit Silicea behandeln. Kinder können Silicea zur Entwicklung der Zähne und Knochen sowie bei der Heilung von Knochenbrüchen einnehmen. Zur äußerlichen Anwendung ist Silicea auch als Salbe oder Lotion verfügbar.

Über individuelle Anwendung (z.B. Kur für Haut und Haar) und alternative Darreichungsformen beraten wir Sie bei uns in der Kirsch Apotheke.

Schüssler Salz Nr.12
Calcium Sulfuricum
Reinigung und Regeneration

Das Schüßlersalz Nr.12 (Calcium Sulfuricum) in der Potenz D6 dient der Reinigung und Regeneration. Schwefelsaures Calcium (Kalziumsulfat) kommt im Körper an vielen Stellen vor, auch im Knorpel und als Bestandteil von Aminosäuren. Das Kalzium hilft den Zellen bei der Abgabe von Hormonen und Enzymen, die bedeutsam für den Stoffwechsel sind. Sulfat wiederum regt die Verbrennung in den Zellen an, so dass neue Energie gewonnen wird. Außerdem hilft es dabei, Knorpelsubstanz aufzubauen. Das Binde- und Stützgewebe wird ebenfalls unterstützt.

Ausscheidung von Abfallprodukten

Kalziumsulfat ist auch in der Galle oder Leber zu finden. Hier unterstützt es den Abtransport und das Ausscheiden von Abfallprodukten. Es klärt auch die Lymphe. Doch auch Haut, Schleimhaut und Drüsen können positiv beeinflusst werden. Calcium Sulfuricum verfügt ergänzend über eine entzündungshemmende, reinigende und schleimlösende Wirkung auf die Schleimhäute. Es treibt daher auch den Eiter aus und kann den Stoffwechsel und die Zellenneubildung anregen. Zusätzlich hat es eine Verbindung zu Knochen und Knorpeln und ist daher auch von Bedeutung bei Rheuma, Gicht und Gelenkerkrankungen.

Anwendung bei eitrigen Prozessen

Einen Mangel an Calcium Sulfuricum kann man an eitrigen Prozessen im Körper erkennen. Besonders im Bereich der Schleimhäute und des Nasen-Rachen-Raumes können dies Schleimhautkatarrh, eitrige Mandelentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung oder Mittelohrentzündung sein. Auch chronische rheumatische Erkrankungen oder Knochenwachstumsstörungen können ein Hinweis auf Calcium Sulfuricum-Mangel sein. Das Schüßlersalz Nr.12 kann allerdings auch bei Blasen- und Nierenentzündung sowie Rachitis zum Einsatz kommen.